Implantatplanung SMOP - Computerunterstützte Implantologie

Vorteile:

  • Der CT-Scan/DVT-Scan ist ohne Scanschablone verwendbar
  • Intuitive Anwendung, einfache Installation und automatische Updates der Software
  • Online Teamarbeit möglich: einfacher Austausch der Behandlungsplanung mit Servicezentrum, zahntechnischem Labor oder Kollegen über Internetplattform
  • Herstellung einer klassischen manuellen Schablone mit Positioniertisch (z.B. X1 der Firma Schick) oder Verwendung von neuartigen Verfahren wie Fräsen oder Drucken zur Schablonenherstellung
  • Genauigkeitskontrolle der individuellen Schablonen möglich

Klassischer analoger Prozess

Eine manuell erstellte Scanschablone mit Referenz wird mit speziellen Bohrtischen zur Bohrschablone umgearbeitet.

  • Hohe Präzision
  • Ideal für zahnlose Kiefer oder im Fall vieler Metallartefakte
  • Individuelle Herstellung der Schablonen im Labor, kein Outsourcing notwendig!

Neuer volldigitaler Prozess

Keine Schablone für CT/DVT notwendig! Die Bohrschablone wird digital konstruiert und im 3D-Drucker gedruckt.

  • Höhere Präzision: Hülsenpositionen werden exakt gedruckt oder gefräst
  • Sehr einfache und schnelle Abläufe, ideal für Kiefer mit Restbezahnung
  • Einblenden von gescanntem Wax-up möglich